Für unsere Neupatienten

Wie läuft ein Besuch in unserer Praxis ab?

1. Termin: ERSTGESPRÄCH

Bei Ihrem ersten Termin geht es darum, dass wir uns gegenseitig kennenlernen. Vertrauen ist die Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung. Im persönlichen Gespräch klären wir, welche Wünsche und Erwartungen Sie haben. Darauf bauen wir ihre individuelle kieferorthopädische Therapie auf.

Im nächsten Schritt schauen wir uns gemeinsam die Ausgangssituation Ihrer Zähne an. Auch die umgebende Muskulatur und die Kiefergelenke werden untersucht. Wenn Sie aktuelle Röntgenbilder Ihrer Zähne haben (nicht älter als sechs Monate), bringen Sie diese gerne mit. Sie können eine Erstdiagnose vereinfachen. Ziel ist es, gleich beim ersten Termin eine Einschätzung zu bekommen, ob eine kieferorthopädische Behandlung möglich und sinnvoll ist.

Ob Sie von Ihrem Zahnarzt überwiesen werden oder sich aus freien Stücken über eine kieferorthopädische Behandlung informieren wollen, spielt für uns keine Rolle. Eine Überweisung ist nicht notwendig. Wie beraten Sie gerne unverbindlich und unabhängig davon, ob Sie Kind, Jugendlicher oder Erwachsener sind. Denn ein strahlendes Lächeln und ein uneingeschränktes Kauvergnügen sind keine Frage des Alters.

Vereinbaren Sie mit uns einen Termin. Wir freuen uns auf Sie!

2. Termin: Diagnostische Unterlagen – vom Foto bis zum Kiefermodell

Beim zweiten Termin erstellen wir diagnostische Unterlagen von Ihrem Kiefer: Wir machen Fotos und Röntgenbilder (zwei Aufnahmen) und fertigen Gipsmodelle, die uns als Basis für die Planung der weiteren kieferorthopädischen Therapie dienen. Wir werten die Ergebnisse sorgfältig aus, bevor wir in einem weiteren Termin Ihre individuelle Behandlung vom Ist-Stand bis zu Ihrem Traumlächeln besprechen.

3. Termin: Ihr persönlicher Behandlungsplan

Wir erklären Ihnen beim dritten Termin zunächst die Befunde, die sich aus den bisherigen Untersuchungen ergeben haben. Uns ist wichtig, dass Sie alle Schritte gut nachvollziehen können. Auf Fachbegriffe verzichten wir bewusst.

Anschließend besprechen wir, mit welchen kieferorthopädischen Behandlungen die vorliegenden Fehlstellungen behoben werden können. Häufig gibt es mehrere Alternativen, die wir gemeinsam mit Ihnen abwägen. Auch die Dauer einer Behandlung und die Kosten fließen mit ein. Am Ende entscheiden wir gemeinsam, welche Zahnspange am besten in Ihr Leben passt.